Header image
 
 


   
aktualisiert am: 12.02.2012

 
 


 

1.) STEYR-PUCH KAUFBERATUNG:

Für alle auf unserem "Schwarzen Brett" angebotenen Fahrzeuge und Ersatzteile gilt, dass es sich um reine Privatverkaufs-Artikel handelt. Das heißt, wir vom Steyr Puch Club Salzburg können selbstverständlich weder eine Garantie für den Zustand der Artikel, noch eine Rechtfertigung für den geforderten Preis abgeben!
Auch individuelle Anfragen per e-Mail, wie viel ein Auto oder ein Ersatzteil maximal kosten darf oder wie teuer man sein geerbtes Auto verkaufen kann sind von uns leider nicht beantwortbar:
Bei Oldtimern handelt es sich generell um Liebhaberstücke, es gibt keine Listenpreise! Jedes Fahrzeug ist individuell zu bewerten, was jedoch sicherlich nicht per e-Mail mit ein paar Fotos möglich ist.
Der Preis ist selbst festzusetzen (Marktbeobachtung), oder von einem Gutachter gegen Honorar professionell zu ermitteln. Eine Liste aller offiziell zugelassenen Gutachter führt der ÖMVV (www.oemvv.at).

2.) STEYR-PUCH REPARATURBERATUNG:

Einige unserer Clubmitglieder haben ihre Autos (zumindest teilweise) selbst instand gesetzt und restauriert, und nur einen Teil der Arbeiten an entsprechende Fachwerkstätten abgegeben. Einige andere Clubmitglieder haben eine Fachwerkstätte mit der Komplettrestauration beauftragt.
Unser Club besitzt jedoch keine Liste o.ä. dieser Werkstätten, die Auswahl erfolgt jeweils individuell. Höchstens werden Adressen auf Anfrage informell bei Clubveranstaltungen ausgetauscht. Und auch die eigentlich gerne "schraubenden" Clubmitglieder sind in der Regel nicht bereit, alle möglichen Restaurations- und Reparaturarbeiten für Andere zu übernehmen!
Professionelle Oldtimer-Restaurationsbetriebe und Fachwerkstätten findet man u.a. im Internet (z.B. Bruckner's Oldiklinik in Salzburg: www.oldieklinik.at).

3.) STEYR-PUCH ERSATZTEILE:

Nachdem es sich bei Steyr-Puch-Autos um nicht mehr produzierte Automobile handelt, und es auch das damalige Produktionswerk nicht mehr gibt, kommt es bei einigen Ersatzteilen zwangsweise zu Engpässen.
+ Hier gibt es die Möglichkeit, äußerst seltene, neuwertige Originalteile zu ergattern, diese haben oft stark überteuerte Preise - am freien Markt absolut verständlich und daher auch in Ordnung!
+ Oder man bemüht sich um gute, neuwertige Nachbauteile, deren Preise zwar ebenfalls vom Markt bestimmt werden, welche aber möglicherweise die Originalität des Fahrzeugs beeinflussen.
+ Originale Gebrauchtteile sind meist am billigsten, aber auch qualitativ am schlechtesten anzusehen.
Unsere Tauschbörse "Schwarzes Brett" stellt eine Fundgrube für alle drei angeführten Möglichkeiten dar, die Preisgestaltung obliegt einzig und alleine den Anbietern selbst.
Professionelle Ersatzteilehändler haben ihre Preislisten, zudem unterliegen sie der Gewährleistungspflicht. Wir vertrauen im Speziellen den Firmen Autoquariat: www.autoquariat.at, Michael Peroutka: www.strada.at sowie Robert Prokschi: www.puch500.at.

4.) LEIH- UND MIETAUTOS FÜR BESONDERE ANLÄSSE:

Die Mitglieder unseres Clubs haben große Freude an ihren Fahrzeugen, sie warten und pflegen diese mit großer Hingabe und investieren oft viel Geld in die Reparatur bzw. Restauration der Autos. Außerdem werden die Autos oft nur wenige Kilometer pro Jahr gefahren, nur äußerst ungern bei Regen, keinesfalls aber im Winter auf salzgestreuten Straßen.
Kein Mitglied des Steyr Puch Club Salzburg möchte daher sein Auto stunden- oder tageweise für besondere Anlässe von Fremden (Hochzeiten, runde Geburtstage etc.) verleihen oder vermieten!
Bitte um Verständnis, hierfür gibt es zahlreiche professionelle Oldtimerverleih-Firmen mit umfangreichem Fuhrpark in ganz Österreich (z.B. www.oldtimervermietung.cc).

5.) ANFRAGEN ZU ANDEREN AUTOMOBILEN DER MARKEN STEYR ODER PUCH:

Unser Club befasst sich ausschließlich mit PKWs der Marke Steyr-Puch (ab Bj. 1957). Dies umfasst die Modelle Steyr-Puch 500, 650 und 700 inkl. Sonderkarosserien, Steyr-Puch Haflinger und (mit Abstrichen) Steyr-Puch Pinzgauer.
Zu allen anderen Fabrikaten der Steyr-Werke bzw. der Puch-Werke (speziell Vorkriegs-Fahrzeuge!) können wir mangels Kenntnissen leider keine Auskünfte geben! Die Aufnahme von entsprechenden Inseraten am "Schwarzen Brett" bedeutet eine reine Serviceleistung unseren Lesern und Besuchern gegenüber.
Detaillierte Auskünfte, Ersatzteile oder Besitzer ähnlicher Fahrzeuge findet man am besten bei anderen (einschlägigen) Oldtimerclubs, wie z.B. dem 1. OMAC Steyr (www.omac-steyr.at).

6.) ANFRAGEN ZU PUCH-MOTORRÄDERN, PUCH-MOFAS UND PUCH-FAHRRÄDERN:

Unser Club befasst sich ausschließlich mit Automobilen der Marke Steyr-Puch (ab Bj. 1957). Dies umfasst die Modelle Steyr-Puch 500, 650 und 700 inkl. Sonderkarosserien, Steyr-Puch Haflinger und (mit Abstrichen) Steyr-Puch Pinzgauer.
Zu allen anderen Fabrikaten der Puch-Werke können wir mangels Kenntnissen keine Auskünfte geben! Die Aufnahme von entsprechenden Inseraten am "Schwarzen Brett" bedeutet eine reine Serviceleistung unseren Lesern und Besuchern gegenüber.
Detaillierte Auskünfte, Ersatzteile oder Besitzer ähnlicher Fahrzeuge findet man am besten bei anderen (einschlägigen) Oldtimerclubs, wie z.B. dem Puchklub Grieskirchen (www.puchklub.at).

7.) FIRMENINSERATE AM "SCHWARZEN BRETT":

Wir erhalten regelmäßig interessante Zuschriften von Ersatzteilfirmen, Autohändlern, Zubehörfirmen etc., welche wir gerne an unsere Mitglieder weitergeben möchten. Um den Rahmen unserer Clubzeitung nicht zu sprengen, erfolgt die Mitteilung über die Rubrik "Firmeninserate" auf unserem "Schwarzen Brett".
Diese Einschaltungen erfolgen unentgeltlich und werden ggf. redaktionell gekürzt bzw. angepasst. Die Firmen haben kein Anrecht auf eine Einschaltung, die Entscheidung über eine Veröffentlichung erfolgt jeweils individuell und nur bei eindeutigem Interesse für unsere Clubmitglieder.